Veröffentlicht am 15. Nov 2020

Miezies erster Saatguttausch

Gartenmiez_Saatguttausch

Mit so viel Liebe hatte ich nicht gerechnet.

Anfang September habe ich Miezi’s Saatguttausch ins Leben gerufen.
Ich hatte erwartet, dass es einige Interessenten gibt, denn das Thema Saatguttausch ist gerade hoch im Kurs.

Um auch rechtlich auf der sicheren Seite zu sein (Saatgut verkaufen und tauschen ist nicht so einfach in der EU) war die Anmeldung über den Blog die einfachste Lösung und wurde auch sehr gut angenommen.

So gut, dass innerhalb weniger Stunden der Blog, mein Handy und das E-Mail-Programm überfordert waren. Das war unglaublich, eine Anmeldung nach der nächsten.
Die Anmeldefrist lief bis Mitte September. 20 Plätze hatte ich zu vergeben und da so viele Anmeldungen eingetrudelt sind, haben wir die Plätze verlost.
Alle, die sich beworben hatten, wurden per Mail informiert, ob es geklappt hatte oder nicht – die Absagen waren nicht einfach für mich, denn ich weiß, wie viel Herzblut im eigenen Saatgut steckt.

Alle glücklichen Teilnehmer habe ich in meiner Insta-Story bekannt gegeben und in einer Chatgruppe zusammengefasst. Die Vorfreude und Aufregung, die sich sofort breit machte, war kaum zu glauben.
Wieder hat das Handy keine Minute still gehalten – mitzulesen war einfach zu schön!

Bis Mitte Oktober hatten die 20 Teilnehmer nun Zeit, ihr Saatgut mit einem Rückumschlag per Post an mich zu senden. Beinahe an jedem Werktag sind bunt gestaltete Briefe bei mir angekommen – der Postbote hat schon nur noch gelacht, denn oft haben sie gar nicht in den Briefkasten gepasst.

Ich habe mich über jeden einzelnen Brief unheimlich gefreut!

Mit jedem Brief kam so viel Liebe bei mir an – die Umschläge wunderschön, die Saatgutpäckchen noch schöner. Kleine Zettel und Briefe mit Grüßen und Dankesworten. Unfassbar!

Einsendeschluss war der 15. Oktober 2020 – danach habe ich mich ans Sichten und Sortieren gemacht (und damit das gesamte Wohnzimmer belagert :D).

Rund 400 Päckchen Saatgut haben sich – Häufchen für Häufchen – im ganzen Raum verteilt. Jedes Tütchen schöner als das andere! Klein, groß, bunt, mit Glitzer, per Hand beschriftet oder mit einem Stempel, selbst gefaltet oder in Umschlägen – es war alles dabei!

Ich habe mit viel Sorgfalt gewählt und das Saatgut durchgetauscht, sodass jeder Teilnehmer ein tolles Überraschungspaket im Briefkasten finden konnte! Jeder Umschlag wurde handbemalt und für jeden Teilnehmer habe ich einen kleinen Gutschein für meinen Lieblingsshop und einen persönlichen, kleinen Brief mit beigelegt.

Es ist wirklich so – wenn man Liebe teilt, wird sie nicht weniger, sondern mehr.

Nach und nach wurden die Briefe fertig und haben sich per Post auf den Rückweg gemacht.

Die Freude war groß, als die Überraschungspaketchen angekommen sind!

Ein einziger kleiner Wehrmutstropfen bleibt – ein Umschlag mit Saatgut ist nicht bei mir angekommen und auch die Teilnehmerin konnte ich nicht mehr erreichen. Natürlich hätte sie trotzdem ein Saatgutpaket-Überraschungspaket von mir zurück bekommen, auch wenn ihr Brief nicht angekommen ist. Oder wir hätten den Platz neu vergeben.

Schade!

Mein Fazit? Eine unglaubliche Zeit mit viel Freude!

Es war aber auch viel Arbeit, auch wenn sie sehr viel Spaß gemacht hat!

Das war definitiv nicht mein letzter Saatguttausch! Stay tuned – melde dich für meinen Newsletter an und folge mir auf Instagram – so verpasst du den nächsten Saatguttausch garantiert nicht!

Eure Miez

GartenMiezMaria

Wie schön, dass Du zu mir gefunden hast! Ich heiße Maria, bin 30 Jahre alt und lebe in der Nähe von München.
Hier erfährst du, wie du mit einfachen Tipps nachhaltiger und umweltbewusster leben kannst, wie du auch mit wenig Platz die Natur in dein Zuhause holst und dich vielleicht sogar ein Stück weit selbst versorgen kannst!
In meiner Rubrik “Gartengeschichten” findest du zudem Inspirationen aus anderen Gärten und Herzensprojekten, die dich begeistern werden!

Kategorien

Willst Du mehr lesen, dann schau mal hier rein:

Eine Chilifarm in Franken

Eine Chilifarm in Franken

Zu Besuch bei @nightshade_chili in Franken Warst du schon einmal auf einer Chilifarm? Ich nicht - meine Erfahrungen beschränken sich auf 1-2...

Ein Blick in einen Feengarten

Ein Blick in einen Feengarten

Vor einigen Tagen durfte ich endlich einen Blick in den Garten von Babs (@sensitivsoulgarden) werfen. Wir mussten den Termin vorher schon ein paar...

→ Alle Blog Artikel

2 Kommentare
  1. דירות דיסקרטיות בחיפה

    Id like to thank you for the efforts youve put in writing this website. I really hope to view the same high-grade blog posts from you in the future as well. In fact, your creative writing abilities has inspired me to get my own, personal site now 😉

    Antworten
    • Maria

      Thank you very much ❤💕

      Antworten
Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Pin It on Pinterest